Skip to main content

Uhrenbeweger

Uhrenbeweger: so bleibt Ihre Automatikuhr im Takt

 

 

Automatikuhren ziehen sich durch die Bewegungen am Handgelenk selbst auf und sorgen dafür, dass die Uhrzeit stets richtig angezeigt wird. Falls man mehrere Automatikuhren besitzt oder für einen längeren Zeitraum die Uhr abgelegt hat, kann es vorkommen, dass die Uhr entweder stehen bleibt oder die Uhrzeit nicht mehr richtig anzeigt. Um dies zu verhindern gibt es Uhrenbeweger, welche die Bewegung am Handgelenk nachahmen und dadurch die Automatikuhr aufziehen. Uhrenbweger werden auch Uhrenwackler, Uhrenschwenker oder Uhrenschüttler genannt.



Sind Uhrenbeweger immer sinnvoll?

Uhrenbeweger sind sinnvoll, wenn Sie viele unterschiedliche Uhren tragen und dadurch Ihre Automatikuhr(en) nicht häufig genug getragen werden können. Der Uhrenbeweger stellt die Bewegungen am Handgelenk nach wodurch die Uhr sich stets aufziehen kann und die Uhrzeit richtig angezeigt wird. Falls Sie allerdings nur wenige Uhren besitzen und meistens auch die Automatikuhr tragen, ist ein Uhrenbeweger nicht unbedingt notwendig.

Neben der praktischen Funktion, dass sich die Automatikuhr wieder aufziehen kann, ist ein Uhrenbeweger auch ein schickes Accessoire, welches die Einrichtung ergänzt und das ganze Zimmer aufwertet. Sicher vor Staub geschützt, hat man somit ein guten Aufbewahrungsort für den Zeitmesser. Somit sind Uhrenbeweger definitiv sinnvoll, wenn man eine größere Auswahl an Uhren hat oder auch seltener die Automatikuhr trägt.

Uhrendreher in vielen Preisklassen

Uhrendreher gibt es zu unterschiedlichen Preisen.

Klarstein Uhrenbeweger

Klarstein ist ein bekannter Uhrenbeweger Hersteller, welcher sich großer Beliebtheit freut.

Modalo Uhrenbeweger

Uhrenbeweger Rolex – Luxus-Uhrenbeweger

Wer Automatikuhren, wie die Daytona, von Rolex besitzt

Uhrenbeweger für 4 Uhren:

automatikuhren beweger
Sind Uhrenbeweger überhaupt sinnvoll?