Skip to main content

Zeit und Fotografie vereint – die Kamera-Uhr im Überblick

Kamerauhr

pixabay.com

Wer sich für Mode interessiert weiß, wie man welche Klamotten am besten kombiniert. Wenn es zum Thema Kamera-Uhren geht, gilt ebenfalls – eine gute Kombination wertet das ganze Erscheinungsbild auf. Eine klassische Armbanduhr stellt nichts anderes als eine Erweiterung sowohl Ihres Handgelenks als auch Ihrer Persönlichkeit dar. Egal, ob Sie eine Uhr für besondere Anlässe wählen oder einen klassischen Zeitmesser mit einem sportlichen Outfit am Wochenende kombinieren möchten, der Schlüssel zum Tragen einer Uhr liegt in der Wahl des richtigen Stils, der richtigen Grösse und des richtigen Modells, je nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Die Funktionalität Ihres Zeitmessers steht dabei häufig im Hintergrund, aber wenn Sie zum Einfangen eines besonderen Augenblickes ein Bild machen möchten oder kurz von einer Notiz ein Foto benötigen, dann brauchen Sie dafür eine Kamera. Normalerweise verwenden wir heute dafür unsere Smartphones. Denn mit der zunehmenden Verbreitung von E-Mails, SMS und Social Media sind wir es gewohnt ständig unsere Smartphones griffbereit zu haben. Eine Kamerauhr kann Ihnen jedoch beides bieten: klassische Eleganz am Handgelenk erweitert durch die Möglichkeit Bilder und Videos aufzuzeichnen.

Neue Technologien und die fortschreitende Miniaturisierung der Kamera- und Audiotechnik haben es möglich gemacht, Uhren und sogar Armbänder mit leistungsstarken versteckten HD-Kameras zu bestücken. Sie ermöglichen es Ihnen, überall und jederzeit Bilder und Videos aufzuzeichnen, ohne dabei aufzufallen und ohne den Verdacht anderer zu wecken. Egal ob Sie ein Geschäftsmann, ein Journalist, ein Privatdetektiv, ein Sicherheitsunternehmer oder sogar ein Geheimagent sind, diese Kamera-Uhren können so viel mehr als nur die Zeit anzeigen. Es ist nicht mehr nötig dafür zusätzliches Equipment mit sich rumzuschleppen. Nehmen Sie Bilder und Videos direkt von Ihrer Kamera-Uhr auf, speichern Sie das Material auf dem internen Speicher und schliessen Sie die Uhr-Kamera danach einfach an Ihren Computer an, um Dateien zu übertragen, anzusehen und zu teilen. Dabei müssen Sie kein Geheimagent sein, um an Kamera-Uhren heranzukommen. Wählen Sie dabei aus traditionellen Designs, die sich nahtlos in Ihr Businessoutfit einfügen, oder bewaffnen Sie sich mit stilvollen Sportuhren mit eingebauter Nachtsicht und versteckten Lochkameras.

Kamera-Uhr mit Full-HD

Eine Kamera-Uhr mit Full-HD bietet Ihnen die Möglichkeit Bilder und Videos/Audio mit hoher Auflösung und starkem Kontrast aufzunehmen. Full-HD bezeichnet dabei die Auflösung, mit der die Bilder und Videos gespeichert sind und entspricht bei Fernsehern, Blu Ray-Playern und Videoinhalten dem Format, das am häufigsten verwendet wird. Das Bild misst 1’920 mal 1’080 Pixels und wird auch als 1080i oder 1080p bezeichnet. Ein Full-HD Bild mit einer entsprechenden Auflösung auf einen Bildschirm projiziert erscheint für den Betrachter bei einem Abstand von mehr als eineinhalb Metern gestochen scharf, da die Maximalauflösung eines gut sehenden Menschen bei etwa einer Winkelminute liegt.

Die Menge der Bilder, die Sie mit einer Kamera-Uhr mit Full-HD aufnehmen können, hängt von der Speichermöglichkeit des eingebauten Speichers ab und beträgt in den meisten Fällen zwischen 8 und 32GB. Die volle Speichermöglichkeit ermöglicht es Ihnen einige hundert Bilder in hoher Auflösung (Format JPEG) mit Ihrer Kamera-Uhr zu schiessen oder eine Video-/Audio-Aufnahme im computertauglichen AVI-Format von mehr als 90 Minuten aufzunehmen.

Welche Arten von Uhr mit Kamera gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Uhren, welche eine Kamera enthalten. Damit Sie eine besser Vorstellung darüber bekommen, haben wir Ihnen die zwei bekannten Varianten zusammengefasst.

Kamera-Uhren mit eingebauter HD-Kamera

Diese Kamera-Uhren stellen die klassische Form einer Armbanduhr mit integrierter Kamera dar. Sie bestechen durch ihre Eleganz, sowie Kompaktheit vereint mit zusätzlich eingebauten Funktionen, für die in der Vergangenheit zusätzliche Hardware benötigt wurde. Der Besitzer einer solchen Kamera-Uhr legt Wert auf die Eleganz und das Aussehen seiner Armbanduhr und verwendet die Kamerafunktion als eigentliches Add-on.
Im Gegensatz zu den immer mehr aufkommenden Smartwatches, die die klassische Armbanduhr mit digitalen Funktionen eines Smartphones erweitern (Integration von Software), zeichnen sich klassische Kamera-Uhren durch eine Integration von zusätzlicher Hardware wie einer HD-Kamera mit eingebautem Speicher (Integration von Hardware) aus.

In Digitaluhr-Armband integrierte HD-Kameras

Diese Kamera-Uhren gehen im herkömmlichen Sinn noch einen Schritt weiter als der oben beschriebene klassische Typ. Die digitalen Uhrarmbänder verkörpern eine Art Uhr, welche am Handgelenk getragen werden kann und manchmal eine eingebaute Kamera besitzen sowie zum Teil smarte Anzeigemöglichkeiten wie einen Schrittzähler anbieten. Oftmals kann man die Uhr auch gegen eine Kamera austauschen. Diese Uhr ist modular aufgebaut: die eigentliche Uhr kann aus der Halterung des Armbandes entfernt und mit einer hochwertigen, dafür passenden HD-Kamera ersetzt werden. Im Vergleich zu herkömmlichen in Kamera-Uhren bieten diese eingebauten HD-Kameras zusätzliche Merkmale wie Weitwinkelbildaufnahmen, Zeitraffer-, sowie Slow Motion-Funktionen. Die Bildqualität hat häufig noch eine etwas bessere Qualität als die herkömmlichen Kamera-Uhren.

FAQ – Häufige Fragen über Kamera-Uhren

Hier muss zwischen den Begriffen ‚wasserfest‘ und ‚wasserdicht‘ unterschieden werden. Die Begriffe werden oft austauschbar verwendet, obwohl sie überhaupt nicht das Gleiche bedeuten. Wasserfeste Kamera-Uhren können dem Kontakt mit Wasser für eine bestimmte Zeit oder unter bestimmten Bedingungen standhalten, währendem wasserdichte Kamera-Uhren bis zu einer bestimmten Tiefe undurchdringlich für Wasser sein sollten. Wasserdichte Kamera-Uhren verfügen jedoch bei der Videoaufnahme nicht über die Möglichkeit auch gleichzeitig Audio mitzuschneiden.
Modernere Versionen von Kamera-Uhren, die sehr empfindliche Kameras vergleichbar mit Nachtsichtgeräten eingebaut haben, vermögen auch in der Nacht verhältnismässig gute Bilder zu erzeugen. In der Regel benötigen diese Bilder jedoch auf Grund der kleinen Linsen der HD-Kamera genügend äusseres Licht und eine genügend lange Belichtungszeit, um qualitativ den Anforderungen zu genügen.
Die meisten Kamera-Uhren mit Full-HD verwenden die Auflösung 1080i, was im Vergleich mit dem heutigen 4K-Standard von UHD-Fernseher in etwa einer Auflösung von knapp 2K entspricht. Die Qualität der Bilder hängt ebenso von äusseren Einflüssen wie Licht sowie der entsprechenden Beleuchtungszeit ab.
Eine Kamera-Uhr ist auf den ersten Blick nicht als solche zu erkennen und erscheint absolut diskret. Erst bei genauerem Hinschauen ist sie als solche erkennbar.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *